Jeder hat den Durch­blick

Jeder hat den Durch­blick


Schuld haben immer die ande­ren

Wir den­ken oft, die Zusam­men­hän­ge in der Welt zu ken­nen und den Durch­blick zu haben, hal­ten uns für intel­li­gent und sind der Mei­nung, einen gesun­den Men­schen­ver­stand zu besit­zen. Wer die Welt nicht so wahr­nimmt wie wir, dem spre­chen wir die­se Fähig­kei­ten meis­tens ab. Oft las­sen wir nur unse­re eige­ne Ansicht gel­ten und sehen allein die Schwä­chen, Unzu­läng­lich­kei­ten und Feh­ler bei ande­ren.

Sel­ten sagen wir: Ich bin der Spin­ner, der Idi­ot, bin unehr­lich, habe kei­ne Ahnung oder könn­te mich irren.“

Statt­des­sen sagen wir: „Die ande­ren sind Idio­ten und Lüg­ner, haben kei­nen Durch­blick und irren sich!“ Aus die­sem Grund bewe­gen wir uns nicht auf­ein­an­der zu. Die­se Tat­sa­che ist für den üblen Zustand der Welt mit­ver­ant­wort­lich.

Die Ande­ren sind wir

Solan­ge wir die Ver­ant­wor­tung für die Miss­stän­de allein bei ande­ren, beson­ders frem­den Men­schen sehen, aber nie bei uns selbst, ent­wi­ckeln wir uns nicht wei­ter. Die Welt ist in der Tat ein »Pla­net der Dum­men«, denn nur dum­me Men­schen ver­hal­ten sich so. Die­ses Ver­hal­ten behin­dert und ver­hin­dert die Wei­ter­ent­wick­lung des Ein­zel­nen, der Gesell­schaf­ten und letzt­end­lich der gesam­ten Mensch­heit.

Wir sind es gewohnt, die Ver­ant­wor­tung für ein Übel beim ande­ren zu sehen und sind unfä­hig, unse­re eige­nen Feh­ler als Feh­ler ein­zu­stu­fen, selbst wenn wir von ihnen wis­sen.

Unter die­sem Unver­mö­gen lei­den nicht nur wir selbst, son­dern auch die soge­nann­ten ande­ren, aus deren Sicht wir die ande­ren sind — und so beißt sich die Schuld­zu­wei­sungs­kat­ze in den Schwanz.


Schreibe einen Kommentar